Ein Kreuz auf einem Hügel, dahinter ein helles Licht.Hier findet Ihr jeden Monat eine Andacht! Sie wird von unserer Pastorin Kathrin Böttche verfasst. Viel Spaß beim lesen euer Jonas.  

 

Ermutigungsandacht für Juli

© Pastorin Kathrin Böttche

O HERR, hilf!

O HERR, lass wohlgelingen!“

(Psalm 118,25)

Vielleicht bist du schon im Urlaubsmodus und sagst dir, was soll schon schiefgehen, warum um Hilfe bitten? Andere Menschen hingegen haben Sorgen und Ängste und bitten um Unterstützung. Doch nicht jeder Mensch kann um Hilfe bitten, vielleicht hat er oder sie es nicht gelernt oder nie wirklich erfahren? Doch eine Frage ergibt sich daraus: Bitten Menschen, die sich nicht von anderen helfen lassen wollen oder können, Gott denn wirklich um Hilfe und warten auf seine Antwort? Was, wenn Gottes Hilfe nicht unseren Vorstellungen entspricht?

Der YouTuber Philipp Mickenbecker ist im Alter von 23 Jahren an Krebs gestorben. Er war gläubiger Christ und nutzte seine Kreativität und seine Bekanntheit, um zu Jesus Christus einzuladen. Er erfand z. B. eine fliegende Badewanne, mit den er zum Bäcker flog, um junge Menschen vom PC wegzulocken in das lebendige reale Leben. Für seiner Beerdigung hat er veranlasst, dass die Teilnehmer bunte oder weiße Sachen tragen sollten. Neben Lobpreis und Liedern über Glauben, Leben und Sterben, gaben Freunde Zeugnis, wie sie durch Philipp bereichert wurden oder zum Glauben an Jesus gefunden haben. Über 2 Millionen Mal wurde seine Beerdigung auf YouTube angesehen. Hier der Link. Viele Menschen sind sehr berührt und schreiben bewegende Zeilen. https://www.youtube.com/watch?v=HZq5kGuZAvw

Mit was beschäftigen wir uns eigentlich in unserem Leben und beten „Oh Herr hilf, lass wohlgelingen.“? Was bleibt von uns? Ist unser reales Leben begrenzt auf irdische Dinge? Macht es nur noch Spaß, mit der Familie am Sonntagmorgen zu frühstücken? Wer Jesus erleben möchte, sollte mehr Zeit im Gebet mit ihm verbringen. So wird die Realität Jesus in unserem Leben erfahrbar, wenn wir auch intensiv mit ihm leben.

Der Psalm 118 ist eine Einladung in die Gemeinschaft mit Gott und ein dankbares Bekenntnisgebet für Gottes Hilfe. Die Anfangsworte sind: „Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.“ Trotz Schwierigkeiten, Ängsten, sogar Todesbedrohung sagt der Beter, dass er Gott vertraut. Auch die Verheißung auf den Retter Jesus ist zu finden. (22+26) Und dann der Kontext: „Dies ist der Tag, den der HERR macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein. O HERR, hilf! O HERR, lass wohlgelingen!“ Das heißt, wir können jeden Tag bewusst mit Jesus leben und so endet der Psalm mit derselben Aussage des Anfangs: „Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.“ Wie und wann unser Leben endet, wissen wir nicht. Aber, wir können uns entscheiden, bewusst und auf Jesus zentriert zu leben. Oder geht es nur noch um Politik? Was wollen wir als Christen für ein Zeugnis für die Menschen in dieser Welt säen, die Jesus noch gar nicht kennen? Neue Freude und Gottes Hilfe beim realen natürlichen und geistlichen Leben wünscht euch Kathrin.

https://befgbar.connect.ak-internet.de/img/arrow-bottom.png"); background-size: 10px; background-repeat: no-repeat; background-position: center center; text-align: left;">

 

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Neue Mitarbeitende im Landesverband Baden-Württemberg

Im Landesverband Baden-Württemberg wurden Antje Silja Schwegler und Pastor Lars Heinrich am 18. Juli als neue Mitarbeitende eingesegnet..

28.07.2021

Eine Reise in die baptistische Welt

Über 4.000 Interessierte aus 140 Ländern schalteten sich den Programmen des BWA-Kongresses zu, die fast rund um die Uhr verteilt waren, um alle Zeitzonen der Welt zu erreichen..

21.07.2021